Headpic der Website von Dr. Konietzny

Unsere Praxiszeiten X

Mo
08.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr

Di
08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 19.00 Uhr

Mi
08.30 - 12.00 Uhr

Do
08.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr

Fr
08.30 - 12.00 Uhr


Mittwoch und Freitag Nachmittag nach Vereinbarung
Sprechzeiten nach telefonischer Voranmeldung

Unsere Telefonnummer lautet: 0208 - 4 666 555

SOS

Was tun in Notfällen?

Wir sagen Ihnen was Sie in einigen Fällen selbst schon tun können.

» Unfälle, bei denen Zähne in Mitleidenschaft gezogen sind

Rufen Sie umgehend Ihren Zahnarzt oder den Notdienst an.

» Die Zahnklammer ist zerbrochen

Bewahren Sie die defekten Teile auf und vereinbaren Sie zeitnah einen Termin bei uns.

» Lose Brackets / Lose Bänder

Versuchen Sie den Bogen wieder in das Bracket oder Band einzusetzen, z.B. mit Hilfe einer Pinzette. Bei Reibung kann mit etwas Wachs die störende Stelle abgedeckt werden. Vereinbaren Sie zeitnah einen Termin bei uns.

» Der Draht ist aus der Verankerung gerutscht

Versuchen Sie den Draht in seine Position zurückzusetzen (mit Hilfe einer Pinzette) und vereinbaren Sie zeitnah einen Termin.

» Hervorstehender Draht - es piekst oder scheuert etwas

Decken Sie die störenden Zahnspangenstellen mit dem erhaltenen Wachs ab und vereinbaren Sie zeitnah einen Termin.

» Es treten Schmerzen oder wunde Stellen auf

Die feste Spange besteht aus Brackets und Bändern, in welche ein Draht einligiert wird. Dieser Draht bewirkt die Bewegung der Zähne. Deshalb kann es in der ersten Zeit aufgrund der Spannungen zu leichten Aufbissschmerzen kommen. Diese Reaktion legt sich aber meist nach zwei bis drei Tagen. In äußersten Notfällen geben Sie ihrem Kind eine leichte Schmerztablette.

Aufgrund der aufgesetzten Fremdkörper im Mund kann die Lippen- und Wangenschleimhaut anfangs noch empfindlich reagieren und es entstehen Druckstellen. Zum Schutz bekommen Sie ein spezielles Wachs, mit dem die Kanten der Zahnspange zeitweise abgedeckt werden können.

Tritt keine Besserung ein, vereinbaren Sie bitte einen Termin bei uns.

» Das Zahnfleisch ist gerötet und entzündet

Die Ursache von Zahnfleischirritationen können verschiedene Gründe haben. Durch die feste Spange kann es zu mechanischen Irritationen kommen. Tragen Sie bitte das mitgegebene Wachs auf die jeweiligen Stellen auf.

Bei herausnehmbaren Geräten kann ein Element der Spange auf das Zahnfleisch drücken oder verbogen sein. In diesem Fall vereinbaren Sie bitte einen Termin bei uns.

Ist die Zahnfleischentzündung auf eine ungenügende Zahnpflege zurückzuführen, so muss das Putzverhalten verbessert werden. Vorübergehend kann man mit einer desinfizierenden Zahnspüllösung die Entzündung etwas lindern, allerdings sollte diese Lösung nicht länger als eine Woche benutzt werden, ohne vorher mit uns Rücksprache gehalten zu haben.

» Der Fixretainer hat sich gelöst

Vereinbaren Sie umgehend einen Termin in der Praxis, damit die lose Stelle wieder geklebt wird, um Verschiebungen der Zähne zu vermeiden.

Frühbehandlung

Wir empfehlen das erste Gespräch nach Durchbruch aller Milchzähne. In dieser Phase behandeln wir hauptsächlich mit herausnehmbaren Zahnspangen.

Mehr lesen »

Inline

Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene - wir können für jedes Alter die passende Behandlungsmethode anbieten und Ihnen ein schönes Lächeln zurückgeben.

Mehr lesen »

Incognito

Für jeden, der eine unauffällige Korrektur wünscht, stellt die Lingual­technik oder eine Schienen­therapie eine erstklassige Behandlungs­methode dar - ohne, dass Ihr Umfeld etwas davon bemerkt.

Mehr lesen »